Monday, 25 February 2013

Ahoj Praha!

Zur Zeit ist ein bisschen ruhig auf Maxi-Minimum geworden. Dies liegt daran, dass ich mich seit zwei Wochen als Erasmus Studentin in Prag eingefunden habe. Die, die mir auf Instagram oder auf Facebook folgen, haben das sicherlich schon vernommen. Ich habe es so lange wie möglich geheim gehalten, da ich mir erst wirklich sicher sein wollte. Bis zum Schluss konnte ich es fast nicht glauben, dass ich die nächste Zeit nicht mehr in Berlin sein werde. Realität wurde es, als ich überglücklich mein Zimmer hier in Zizkov bezogen habe. Prag ist einfach die schönste Stadt, die ich je gesehen habe. Jede Straße raubt mir den Atem und ständig renne ich fast gegen Laternen oder Mülleimer, weil mein Blick immer wieder an irgendeinem schönen Haus kleben bleibt. Meine Wohnung ist ein Traum und meine portugiesischen Mitbewohner der Knaller. Die erste Orientierungswoche ist vorbei, die Kurse haben begonnen und ich liebe es hier. Ich fühle mich pudelwohl, die Leute sind wirklich super und ich freue mich so sehr auf die kommenden fünf Monate. Leider konnte ich noch nicht so viele Bilder machen, da es hier eisig kalt ist und ich mich im Moment lieber in Cafés und Bars aufhalte. Ich habe gestern zum ersten Mal die Sonne nach 14 Tagen wiedergesehen - für eine halbe Stunde. Die ersten hübschen Orte sind schon erkundet. Ich hoffe, dass ich nächste Woche die Chance bekomme, ordentliche Bilder für euch zu machen! Vielleicht wären auch Videos eine Option, je nachdem wie viel Zeit ich dafür aufbringen kann.

Übrigens habe ich es endlich geschafft, eine eigene Domain für meinen Blog einzurichten. Obwohl, es war wohl eher der liebe Cokal. Danke dafür. Ihr könnt nun meinen Blog unter http://www.maxi-minimum.org erreichen. 

Sunday, 10 February 2013

Your Own Thing


Letztens folgte ich mit Jenna einer Einladung meiner Freundin in die Forster Straße 5, in der es im Pancake Laden ein paar Bier, T-Shirts und Musik von der Band Aufbau West geben sollte. Ich hatte von der Band noch nie etwas gehört und das Label "Your own Thing" kannte ich ebenfalls nicht.


Doch als ich in die Pfannkuchenbude reinspazierte, stießen mir sofort die tollen Shirts des jungen Labels ins Auge. Obwohl, so jung ist "Your own Thing" gar nicht mehr. Seit Mai 2012 gibt es das Modelabel aus Berlin schon. Gründer ist der junge Herr Dennis Scheider, der es sich als Ziel gesetzt hat Musik, Mode, Kunst zusammenzuführen. "Wir lieben Mode, wir lieben Musik, unberechenbar, besessen, wild. Your Own Thing", heißt es nach eigenen Worten. Ich habe mich total in die Designs verliebt und für 20 Euro gleich mal ein Stück mit nach Hause genommen. 

Danke an Fred von Freiseindesign für die lustige Fotoaction.

Your Own Thing auf Facebook: https://www.facebook.com/yourownthing