Montag, 28. Januar 2013

The Big Shit - Ritter Butzke



Ja so könnte man den vergangen Samstagabend wortwörtlich nennen. Obwohl ich nicht so hart sein möchte. Ich mag den Ritter schon gern als Location. So wie die Wilde Renate oder der Kater sind die Räume des Clubs wundervoll mit viel Liebe zu Detail ausgestattet. Ich habe dort immer das Gefühl, in einem kleinen Wunderland der Nacht gelandet zu sein. In heruntergekommenen Räumen treffen kitschige Kronleuchter auf Discokugeln, Blumenranken oder überdimensionale Teekannen, die von der Decke hängen. Ich hatte mich sehr darauf gefreut das APPARAT djset miterleben zu dürfen. Doch bis es soweit war, konnten ein paar andere Acts wie PHON.O oder Thomas Fehlmann zeigen, was sie können - oder auch nicht. Keine klare Linie, komische Urlaubsklänge. Irgendwie konnte ich damit nicht warm werden. Das Sahnehäubchen bekam dann noch die tanzende Bevölkerung ab: Eine Reizgasattacke auf der Tanzfläche lies die Stimmung nicht besser werden. Ich begann zu husten, meine Begleitung ebenfalls und schon schauten sich alle Gäste um und hielten sich die Hände vor den Mund. In einer leichten Unruhe verließen alle hüstelnd den Raum. Der DJ wird sich auch gefragt haben, was da nun los ist. Was das Ganze zu bedeuten hatte, wissen wir bis heute nicht. Nach einer halben Stunde konnte man den Raum wieder betreten. Pünktlich zu APPARAT, der genauso komisch weiter machte, wie die anderen. Schade Schokolade. Dann gab es halt noch ein paar Drinks im Lerchen und Eulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen