Wednesday, 26 September 2012

No to cyk

Polen, meine geheime Liebe. Wie habe ich dich vermisst. Nach meinen zwei Krakau-Reisen habe ich mir fest vorgenommen wiederzukommen und noch mehr Städte zu besuchen. Nach der geplatzten Warschau Reise habe ich mich mit meiner geliebten Susanni aus München zu einem Revival entschieden und den Bus nach Danzig gebucht. Danzig ist hübsch, nicht zu groß, leicht zu erlaufen und bescherte und vier wundervolle Tage nur zu zweit mit unseren Lieblingspolen. Da gab es leckere Pierogi (obwohl es nicht möglich war, die traditionellen mit Kraut zu essen - haben wir aber gleich in Berlin um die Ecke nachgeholt), Orzech Laskowy Wódka in der geschichtsträchtigen Solidarinosc Wódkakneipe, geschenkte Rosen, leckeren Kuchen im wohl hübschesten Café, Party Touren ins Hinterland plus romantische Momente am Hafen und an der See. Die Innenstadt ist klein und überschaubar und beeindruckte uns sofort mit ihren niedlichen Häuschen und Gassen. Läuft man aber nur 3 Meter aus der Stadt raus, darf man das andere Polen genießen. Da gibt es die Plattenbauten und alte Häuser mit schräger Wandverkleidung. Der nächste Trip nach Warschau ist quasi schon gebucht. Meine Reisebegleitung dazu: Die ewige Liebe Bloc Party.

Wednesday, 19 September 2012

Sunday Me! analog.

Okay, es ist kalt. Ja, der Sommer hat sich wohl endgültig verabschiedet. Miau! Aber ich bin der festen Überzeugung, dass der Herbst auch wieder wundervoll wird. Die letzten Jahre hat er sich doch wirklich zu einer hübschen und freundlichen Jahreszeit gemausert. Ich werde trotzdem die Open Airs vermissen. So wie das Sunday Me! mit der lieben Jenna. Diese hat nun die Bilder der Einwegkamera abgeholt und diese witzigen Schätze rübergeschickt. Ich habe mich heute total gefreut, als die Bilder in meinem Postfach lagen. Sie spiegeln einfach meinen Sommer wieder. Da es leider nur auf ein Festival ging, habe ich meinen Ausgleich in den sonntäglichen Open Airs wieder gefunden. An diesem Tag durften wir zu Supernasen, Wankelmut und Alle Farben absteppen. Oliver Koletzki kam leider nicht, da er im Stau stand. Dafür legte Wankelmut ganze 4 Stunden auf, weshalb wir schon aus Respekt bis zum Ende durchtanzen mussten. Ich bin ab morgen in Danzig. Wir hören uns Montag wieder. Euch einen tollen Abend!

Friday, 14 September 2012

Walter White and me


Nach den großartigen Kommentaren und den zahlreichen Fanbekundungen zu meinem neuen Kleidungsstück möchte ich heute dem Breaking Bad Shirt einen extra Post widmen, schließlich soll das in dem letzten nicht einfach so unter gehen. Das Shirt habe ich bei Amazon gekauft und ich liebe es. Die liebe Jenna hat sich bereit erklärt, ein paar Schnappschüsse von mir und dem guten Teil zu machen. Dazu meine güldene Radler mit Spitzenabschluss, die auch schon ewig in meinem Schrank schläft und glücklich war, endlich auch mal ausgeführt zu werden. Mir geht es wieder besser, doch das Antibiotikum muss noch bis Samstag eingenommen werden. Krank sein ist echt langweilig. Früher hat das mehr Spaß gemacht.

Tuesday, 11 September 2012

InstaFIT

(Shirt-H&M//Shorts-Topshop//Schuhe-Görtz)
 (Top-H&M//Shorts-WALD Berlin//Schuhe-Vagabond//Tasche-Fuck Yeah Tobi Tobsen)
 (Oberteil-Flohmarkt//Shorts-Topshop//Schuhe-Flohmarkt)
(Oberteil-Geschenk von Elli//Leggins-keine Ahnung mehr) 
 (Shirt-Amazon)
Irgendwie finde es gerade einfach unglaublich entspannter, ein Instagram Outfit zu posten, als extra die richtige Kamera auszupacken und mehrere gute Fotos zu produzieren. Deshalb möchte ich euch heute eine kleine Auswahl der letzten Wochen zeigen. (Diejenigen, die bei meiner Facebook Page den Like Button gedrückt haben, kennen sie sicher alle schon!)  Immer dabei, meine Jutetasche von Tobi Tobsen. Die Arme leidet schon große Qualen: Open Air Sand, Getränkereste, tanzende und tretende Füße, Kälte oder Hitze. Ich bin gespannt, wann sie aufgibt. Neben der Tasche scheint es die letzten Wochen nicht mehr ohne meine Shorts zu gehen. Leider gehen die langsam auch alle kaputt. Ich muss mir wohl bald Nachschub zulegen oder ich laufe mit freiliegendem Hintern durch die Gegend und das wollen wir doch alle nicht. Ein weiteres Highlight in meinem Kleiderschrank: Das gute Breaking Bad Shirt. Ich steh total drauf und möchte es gar nicht ablegen. Was sagt ihr zu dem Teil? Ich mach mir jetzt noch einen Tee, da ich mit fettem Fieber und Mandelentzündung im Bett liege. Ich hoffe ihr könnt die schönen Tage besser nutzen als ich!

Monday, 10 September 2012

FluxFM Wulle Späti Tour II

Die zweite FluxFM Wulle Späti Tour liegt nun hinter mir und es war wieder ein Fest. Wer noch nicht weiß, was es mit der FluxFM Wulle Späti Tour auf sich hat, hier eine kleine Einführung: Drei verschiedene Spätis mit drei verschiedenen Künstlern werden ab 17.00 Uhr nach einander abgeklappert. Eine Karawane aus Biertrinkern und Musikliebhabern zieht durch die Kieze und wird am Ende des Tages mit einer fetten Party belohnt. Das letzte Mal spielten die wunderbaren Jungs von The Gecko, Chuckamuck und MC Fitti feierte seinen Durchbruch mit 30 Grad. Dieses Mal bin ich leider erst zum zweiten Act erschienen: Casa Electro Novo und danach folgte I´m Not  Band. Der eine mit seiner One Man Show und zuviel Energie begeisterte uns eher mit coolen Stunts und verrückten Outfits als mit seiner Musik. Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich die witzige Knalltüte nur komisch finde oder so komisch, dass es schon wieder geil ist. Dagegen sorgten das sympathische Duo von I´m not a Band nach ewigen Soundcheckproblemen für die perfekte Tanzstimmung im Regen. Danach ging es in den phänomenalen FluxBau, direkt an der Spree. Dort kam auch nochmals die Konfetti Kanone MC Fitti vorbeigeschneit. Okay, noch einmal 30 Grad für alle. Doch danach wurde das Tanzbein zu Oldschool Hip Hop geschwungen und manchmal fühlte man sich ein bisschen, wie auf einer 90er American Highschool Party. Ein Hoch auf die Späti Tour. Gerne mehr, liebes FluxFM Team!
Alle Bilder sind von Felix Völkel