Dienstag, 19. Juni 2012

Kocham Cię!

Wawel an der Weichsel. 
Stärken im Kazimierz (Avocado Burger)

 Jüdischer Friedhof im Kazimierz.
Ballonträume in Nova Huta (wir konnten es uns nicht nehmen, unser kindliches Bedürfnis zu stillen) Nova Huta ist eine damals von Stalin "geschenkte", sozialistische Stadt. Dieser Ortsteil ist erstaunlich groß und wurde komplett geplant, also hat sich nicht natürlich entwickelt. Nova Huta sollte als das Arbeiter-Paradies neu auferstehen und wurde damals auch als Aushängeschild sozialistischer Architektur sehr berühmt. 
 Nach langem Walk letzte Pierogi Stärkung bevor die Bars und Clubs (inklusive Luftballon) wieder erobert wurden.
 Krakau bei Nacht. Lieblingsbar.
 Abkühlung am Zakrzówek.
 Lecker Zapiekanka und Sirupbier im Kazimierz und dazu Klezmer Musik 
Ich melde mich zurück aus Krakau und muss erneut meine Liebe kundtun. Ich weiß einfach nicht was ich sagen soll, aber ich liebe Krakau einfach. Die 4 Tage waren einfach so wundervoll, dass ich es gar nicht glauben kann. Alles war einfach perfekt. Feiern bis früh bis in den Tag hinein, ein paar Stunden Schlaf nachholen, Kulturprogramm, Flohmärkte, Museen, gut Essen, Sonne tanken am hübschesten See ever und so weiter. Wir haben uns straff an den Plan gehalten und ihn auch gut durchgezogen. Ich habe dieses Mal unter die Bilder schon die Beschreibungen der Plätze gehauen, da ich hier nicht alles ausführen kann, sonst würde das den Rahmen sprengen. Wer aber mehr von Krakau wissen möchte, kann mich ruhig kontaktieren. Ich teile gern meine absolute Leidenschaft! Nun hat mich die Melancholie eingeholt und macht mich ein bisschen wehleidig. Ich freue mich auf den nächsten Polenbesuch. Das wäre dann Warschau und Danzig im September. Can´t wait. 

Montag, 11. Juni 2012

Recycling.

Wuah, ich muss in die Uni! Doch ich lasse es mir nicht nehmen, euch noch schnell mein kleines wiederverwertetes Outfit zu zeigen. Zur Zeit bin ich einfach zu geizig Geld für neue Klamotten auszugeben, da ich seit 5 Monaten nichts ausgeben durfte. Das passiert bei mir immer, wenn ich gezwungen bin wenig Geld auszugeben: Ich werde geizig. Deshalb nun meine hundert Jahre alte Lederjacke, T-Shirt vom Boyfriend und Yumikleid, das schon vor 2 Jahren gefeiert wurde. Wie ihr seht, kann ich aus meinen Haaren nun einen Dutt machen! Ja, nach 4 Jahren Dutt-Trend kann ich nun auch mitmachen. Ich war total aus dem Häuschen, als es doch wirklich endlich geklappt hat. Ein bisschen komisch ist es schon, da mein Gesicht seit 5 Jahren nicht mehr so "nackt" zu sehen war. Ich hatte nie die Haare aus meinem Gesicht. Aber ich freue mich auf den nächsten Schritt - Flechtfrisur vielleicht? Ich wünsche euch eine schöne Woche. Ab Donnerstag bin ich dann wieder mal unterwegs- Krakau again! Do widzenia!

Sonntag, 3. Juni 2012

Konfetti und 30 Grad.

Da wir nach neusten Erkenntnissen dieser Studie nicht mehr richtig unser Leben genießen können, habe ich mich dem Problem angenommen und mir ganz selbstlos die große Last auf die Schultern gepackt, unserer Generation wieder auf die Beine zu helfen. Hier habt ihr einen kleinen aber feinen it´s all in the mix Post aus den vergangenen Wochen und brandaktuellen Bildern des Wochenendes. Ihr seht Geburtstagsdance, Geburtstagskragen ausführen, Outfit Spreerundfahrt, meinen Lieblings- Heimweg- Ausblick nach diversen Tanzabenden, Maxi im Maxi Rock im Club, Parkaction mit Baby Spice, Frühstück bevor es ins Bett geht, neuen Kiko Nagellack und die Späti-Wulle-Tour von FluxFM. Gestern ging es ab 17.00 Uhr beim Späti um die Ecke mit The Gecko los, die eine sehr gute Band sind und ich nur empfehlen kann. Danach schritten wir weiter zur Lübener Straße, gefolgt vom absolut witzigsten Konfettihöhepunkt mit BigStu und Mc Fitty. Nun gibt es Pizza und Haarefärbaction inklusive Tatort. Jippie! Also geht raus und macht mit, der Studie entgegenzuwirken! Haha.