Montag, 30. August 2010

(ohnetitel) 113

Ich bin zurück in München. Ein Monat Heimat und Urlaub liegen hinter mir. Zu schnell verging die Zeit. Ich bin echt traurig. Heute möchte ich euch Einblicke in unseren Ostseeurlaub zeigen. Leider hatten wir Probleme mit dem Wetter aber für mich steht fest, dass es nächstes Jahr wieder an die Ostsee geht. Billiger, ruhiger und naturverbundener kann man keinen Urlaub machen.
Wir verbrachten die Tage am Strand. Zum Badengehen war es leider zu kalt. Aber der Sand zwischen den Füßen reichte, um sich so zu fühlen, als wäre man im Urlaub. Wir kauften frischen Räucherlachs vom kleinen Mann im Hinterhof. Wir besuchten eine gute alte Schulfreundin mit Kind und hingen am regnerischen Tag im Vorzelt fest, wo wir einfach die Seele baumeln liessen. Es tat gut, das Hirn von Seeluft durchblasen zu lassen.
 Ich möchte am liebsten schon wieder los.
Euch einen tollen Abend!
 

Donnerstag, 26. August 2010

(ohnetitel) 112

Bevor ich euch mit den Ostseeurlaubfotos überflute, möchte ich euch noch fix ein Outfit von gestern zeigen. Es ging auf eine Überraschungsfeier für einen Freund, die wir für seinen Geburtstag organisiert hatten. Ich hielt es eher schlicht und klaute mir ein T-Shirt aus dem Kleiderschrank des Liebsten. Deshalb mussten die Accessoires auffälliger sein.
Den tollen Nagellack habe ich mir vor ein paar Tagen zugelegt. Die Schuhe und die Kette kennt ihr ja schon. Das besondere an diesen Outfit: Ich habe mir mit meinen kurzen Haaren eine Frise zusammengebastelt. Die werden langsam zu lang. Mal schauen, ob ich in München zum Friseur gehe. Ich schwanke zwischen wachsen lassen oder abschneiden. Was sagt ihr?

Samstag, 21. August 2010

(ohnetitel) 111

Hallo liebe Töchter des Gesangsverein! Langsam freunde ich mich wieder mit dem Internet an. Hinter mir liegt eine Woche pure Natur, zelten und provisorisches Essen. Ich war auf dem Dockville und danach an der Ostsee. Heute möchte ich euch ein paar Bilder vom Dockville zeigen. Bei bestem Wetter kamen wir auf dem wunderschönen, immergrünen, bewaldeten Gelände an. Die Größe macht das Festival perfekt. Kurze Wege, kaum Leute vor den Bühnen. Grandios!
Die frische Seeluft machte uns aktiv und lockte Posingfähigkeiten hervor. Wir sahen Good Shoes, The Drums, Uffie, Klaxons, Bombay Bicycle Club, Bonaparte, Jamie T, I Blame Coco, Frittenbude und noch andere halbe Sachen. Die krankste Show lieferte aber HGich.T ab. Hammerhart!
Kurze Zeit ritt es mich, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und aus einer Rettungsdecke eine Megaschleife zu machen und diese mir auf den Kopf zu knallen. Was heraus kam seht ihr hier. Einfach ein bisschen scrollen...haha! Ich geh jetzt auf das super-duper-mega Volksfest in der Heimat. Bald folgen Bilder vom Ostseeurlaub.
Lasst es euch gut gehen. Ich bin fertig.


Montag, 9. August 2010

(ohnetitel) 110

Erstmal ein großes Entschuldigung, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ein Wochenende im Outback und ein fehlendes Kamera-Übertragungskabel haben mich daran gehindert, euch die tollen Eindrücke vom Mittwoch zu zeigen. Eigentlich wollten wir ja ins Kino, doch irgendwie wurde das Geld lieber in Sekt als in Kinokarten investiert. So saßen wir wieder einmal am Theater und ließen es uns gut gehen.
Getragen wurde das neue Yumikleid und der neue Cardigan im Lady Gaga Stil (Josis Worte-Lady Gaga Guru). Auch die Schuhe wurden gesenkt im Deichmann gekauft. Leider zu groß. Was mach ich? Hilfreiche Tipps? Die Ferse füllt den Schuh nicht aus. Kann ich da was tun? Ich kann sie nicht weggeben.
Nun gibts wieder Sekt und Mädchenfilme. Demnächst folgen Bilder vom Zoo, den wir gestern besuchten.
Euch einen tollen Abend!

Dienstag, 3. August 2010

(ohnetitel) 109

Dies ist ein Outfitpost. Nach großer Shoppingtour in Erfurt und total blank am Anfang des Monats präsentiere ich euch meine neuen Errungenschaften. 
(Kleid-TK Maxx//Cardigan-TK Maxx//Ring+Armband-H&M//Blumenschmuck-H&M)
Zur Zeit immer mit dabei: Der super-süße Lipgloss mit Waldbeergeruch und im Tortenoutift. Dieses kleine Geschenk brachte mir Josi aus ihrem Schwedenurlaub mit. 
Heute habe ich von Daheim gearbeitet. Morgen muss ich auch nochmal. Morgen Abend ist Ladys Night im Kino. Der Film interessiert mich nicht sehr (Kiss&Kill), dafür der Sekt umso mehr, den es dazu gibt. Meine universitären Arbeiten laufen schleppend. Der Endspurt fällt mir schwer. Hat man das Zeugnis schon quasi in der Hand, nur zwei Berichte fehlen. Ich treffe mich jetzt auf eine Flasche Sekt mit Freunden. Ich liebe die Heimat!