Dienstag, 29. Juni 2010

(ohnetitel) 97

Endlich mal wieder ein klassischer Outfitpost. Heute hatte ich spontan frei und durfte den Tag mit den Mädels am See verbringen. Das hat gut getan. Ich freue mich so auf das Wochenende. Es geht auf das Tanzfest in die Heimat. Das größte Tanz- und Folkfestival Deutschlands.
Am Wochenende ist die ganze Stadt ein Festivalgelände und aus allen Ländern kommen die Menschen. Es ist einfach legendär. Es gibt immer einen Länderschwerpunkt und dementsprechend kommen auch Bands. Es gibt Essen aus aller Welt und Tanzzelte sowie Teezelte. Überall barfüssige Leute und viele Glöckchen klingeln die Tage über an den Körpern der Menschen. Außerdem freue ich mich so auf meine Weibsen. Endlich wieder vereint. Juhu! Und ich sehe Elli wieder...wir treffen uns am selbstgemachten Fruchtweinstand. Haha

Sonntag, 27. Juni 2010

(ohnetitel) 96

Okay Mädels. Gestern war der legänderste Mädchenpowerabend aller Zeiten. Meine Damen haben mich zum Dinner eingeladen, als Dank dafür, dass ich immer überall hinfahre (Festivals und co.). Und sie haben sich nicht lumpen lassen. Empfangen wurde ich, total underdressed, von drei zauberhaften Damen in schicken Roben, die mich gleich mal umgezogen haben, damit ich ins Bild passe. Dann wurde ich auf den Balkon geführt und durfte mir diese wunderschöne Deko zu Gemüte führen. Hinreissend oder? Kleine Sailordecken mit Glitzersteinen. Perfekt. Zum Einklang gab es ein leckeres Getränk aus rotem Sekt, Hollundersirup und Erdbeerpüree.
Es gab ein drei Gänge Menü mit allem PiPaPo. Erster Gang: Salat an marinierten Garnelen.
Der Hauptgang: Lachs in Blätterteig mit Spinat auf Sektsauce. Himmlisch.

Barbiegetränke waren inklusive. Himmlisches Tröpchen in verschiedensten Variationen! Wir waren so hin und weg. Das Zeug wird nun immer gekauft!
Zum Schluss gab es Mousse au Chocolat auf Himbeer-Erdbeerspiegel. Ich habs nicht geschafft. Zum Glück war das Oberteil so weit.
Ich geh nun Fußball schauen. Obwohl ich lernen müsste. Bye Bye Ladies und Barbies

Donnerstag, 24. Juni 2010

(ohnetitel) 95

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Die Woche fing wieder hart an. Ich muss jeden Tag arbeiten. Deshalb habe ich es nicht eher geschafft, euch dieses Meisterwerk zu präsentieren. Ich habe einen kleinen Mitschnitt vom Southside für euch. Bitte ignoriert manche Kommentare und Gesichtsausdrücke. Videos machen sich nicht gut für Momentaufnahmen und perfektes Posing. Ich hoffe, ihr könnt lachen. Falls ihr noch an Bildern interessiert seid, kann ich sie auch noch posten. Bitte entschuldigt die Qualität. Mein PC musste neu gemacht werden und das gute Schneideprogramm ist damit flöten gegangen. Böses einfaches Programm-hat die gute Qualität einfach kaputt gemacht. Have fun. I am proud to present you the highlights of Southside Festival 2010! 



Dienstag, 15. Juni 2010

(ohnetitel) 94

Soo...heute wurde alles Notwendige für das Festival gekauft. Juhu! Ich freu mich so. Southside Olé! Eigentlich müsste ein Schwimmring her. Mist...den hab ich vergessen. Naja, dann muss ich wohl schwimmen gehen. Das Wetter soll nicht super werden. Aber bei gutem Wetter kann ja jeder feiern, he? Und eigentlich kann ich schon genug Anekdoten loswerden. Schlechtes Wetter, Stürme, fliegende Pavillions. Wer geht alles? Bloggertreffen? Wie siehts aus? Ich kanns nicht mehr erwarten. Juhu. Dance Dance Dance!

Sonntag, 13. Juni 2010

(ohnetitel) 93

Das Wochenende bestand aus Brezen mit Frischkäse, Baden, Wasser, Grillen an der Isar, Radler, Sonne, Grillen auf Geburtstagsfeiern und kurzen Hosen. Ich komme wirklich nicht zum Lernen. Aber ich kann einfach nicht anders. Zu lang hab ich auf diese Zeit gewartet. Langsam steigt die Vorfreude auf das Southside. Die Festvialsaison ist offiziell eröffnet würde ich sagen. Diesen Donnerstag gehts los!
So. Nun muss ich mich für das Public Viewing bereit machen. Die Farbe aus den letzten Jahren wurde wieder gefunden. Ich muss viel trinken, um diese hässlichen, äußerst fiesen Tröten migränefrei zu überstehen. Wo schaut ihr denn so? 

Freitag, 11. Juni 2010

(ohnetitel) 92

Heute nur eine Zusammenstellung der letzten heißen Sommertage. Kleine Impressionen. 

Die letzten Tage wurden an Seen verbracht. Ich bin seit Ewigkeiten wieder Fahrrad gefahren und es macht so Spaß durch Munich City zu düsen. Im Geschwindigkeitsrausch habe ich mich entschieden auch ein Fahrrad zu holen, für die Innenstadt. Yeah! Abends GNTM Halbfinale. GNTM war eher nebensächlich. Besser war der rote Sekt mit Eiswürfeln und Erdbeeren auf dem Balkon.
Vor der Uni brennen wieder die Studentenproteste und ich fühlte mich auf dem Folkfestival in meiner Heimatstadt. Bands spielten. Alle saßen und zusammen und tranken Wein. Lecker Essen wurden angeboten. Juhu! Ich muss dort auch mal campen. Dann ging es an den Wörthsee. Grillen, eigener Steg, eigenes Boot und Surfbrett. Ein Traum. Dazu lecker Süßspeisen von der Meisterköchin aus meinem Studium.Lecker!
Mädels. Sorry für den kurzen Eintrag. Ich muss an den See! Der Griesbrei mit Apfelmus muss noch abkühlen.
Verbrennt euch nicht.

Sonntag, 6. Juni 2010

(ohnetitel) 91


Frisch gebräunt melde ich mich von meinem Wochenende zurück. Eine Freundin kam zu Besuch und endlich wurden meine Wünsche erhört. Der letzte Post muss Wunder bewirkt haben! Noch gestern meinte ich, dass ein neuer Bikini her muss. Als ich dann mit der Liebsten um 18 Uhr zum Powershopping für sie startete, hatten wir es wirklich geschafft in zwei Stunden ihre Tüten voll zu machen. Wir waren erfolgreich.
Und auch ich fand was. Diese tolle Punktehose und einen Punktebikini mit High-Waiste-Hose. Und der Knüller: Beide Sachen waren zur Hälfte gesenkt. Juhu, juhu. Nennt mich die Schnäppchenkönigin.

Und endlich fand ich Blümchenspangen aus Stoff, die nicht 500 Farben vereinen. Wie ein Schnitzel freuend genossen wir aufgekratzt den Abend mit Wein und Chatroulette und alten Bildern auf der Couch.
 Ich muss mich nun langsam auf die letzte mündliche Prüfung vorbereiten. Oh mein Gott, im Juli ist alles vorbei. Drei Jahre Studium um. Ich will noch gar nicht dran denken. Nun folgt noch ein bisschen TV mit Wein. Morgen wieder arbeiten...liebste Grüße und ich hoffe ihr seid sonnenbrandfrei.

Mittwoch, 2. Juni 2010

(ohnetitel) 90

Ich träume von dem Tag, an dem ich mit nackten Beinen eine Wiese aufspüre...
...meine Decke ausbreite...
...die Sonnenbrille aufsetze...
...Gänseblümchen zwischen den Zehen habe und meine Pariser Sandalchen tragen kann...
...an Gänseblümchen rieche und mich von der Sonne wärmen lasse...
...Musik höre und mich endlich dem Sommer nah fühle!